Weshalb die Evangelische Kirche Klimaaktivist:innen unterstützt

# Klimaschutz

Veröffentlicht am Montag, 15. Mai 2023 13:07
Weshalb die Evangelische Kirche Klimaaktivist:innen unterstützt

Kirchengemeinden im Evangelischen Kirchenkreis Berlin Stadtmitte unterstützen Klimaaktivist:innen in Berlin. Weil wir wissen, dass unser Engagement Fragen aufwirft, haben wir hier die wichtigsten Punkte aufgelistet und beantwortet.  

Warum unterstützten Menschen aus der Evangelischen Kirche in Berlin Klimaaktivist:innen?  Durch unseren Lebensstil gefährden wir die Lebensgrundlagen. Damit handeln wir gegen den biblischen Auftrag, die Schöpfung zu bewahren. Um diesen Auftrag zu erfüllen, stehen wir allen bei, deren Ziel ebenfalls die Bewahrung der Schöpfung ist.  

Die Aktionen von Klimaaktivist:innen der Letzten Generation sind nicht unumstritten. Wie meint die Evangelische Kirche dazu?  Wir teilen das Ziel des Klimaschutzes,  befürworten aber nicht alle Mittel - auch wenn wir sehen, dass es um das unaufgebbare Ziel geht, die Schöpfung zu bewahren. Darin haben wir ein gemeinsames Ziel.   

Wie sieht das Engagement der Evangelischen Kirche für die Aktivist:innen konkret aus?
 Einige Kirchengemeinden in Berlin stellen Klimaaktivist:innen ihre Räume für Diskussionen, aber auch für Seelsorge und Zur-Ruhe-Kommen zur Verfügung. Dabei trägt uns die Hoffnung auf Vermittlung und Diskussion, so dass es hier nicht zu tieferen Polarisierungen kommt. Indem wir unsere Räume für Diskussionen öffnen, ermöglichen wir den freien und offenen Diskurs, der zur Demokratie gehört. Es ist wichtig, auch in einer angespannten Situation miteinander ins Gespräch zu kommen und Positionen gegenseitig herauszufordern. Diese Rolle der Gesprächsvermittung und Öffnung unserer kirchlichen Orte haben wir schon oft praktiziert – so in besonderer Weise bei der Friedlichen Revolution 1989. 

Wie steht der Evangelische Kirchenkreis Berlin Stadtmitte zu radikalen Aktionen der Klimaaktivist:innen? Die Radikalisierung in Teilen der Klimaschutzbewegung ist Ausdruck der Verzweiflung darüber, dass zu wenig zum Schutz des Klimas unternommen wird. Es ist eine seelsorgliche Aufgabe für uns als Kirche, diese Verzweiflung ernst zu nehmen und sich ihr zu stellen. 

Was unternimmt die Evangelische Kirche in Berlin selbst für den Klimaschutz?  Wir halten uns strikt an die Klimaschutzmaßnahmen des Umweltbüros der EKBO, die zum Beispiel bei der CO2-Bepreissung deutlich über die Regelungen der staatlichen Gesetze hinausgehen (€ 125.-  je Tonne gegenüber € 30.-).


Dies könnte Sie auch interessieren